• marcelfantoni

Wo ist das Gitter? Meine Zelle ist verschwunden!

Wo ist das Gitter? Mein Käfig ist weg. Bundesrat Berset hat meine Zelle in Luft aufgelöst... Ich kann es kaum glauben. Nach beinahe 8 Wochen bin ich wieder frei. 52 Tage und das weil ich bald 68 bin! Frei! Ich darf für mich selber verantwortlich sein.

Heute ist mein Lieblingstag.

Aber wie der Weg am Türlersee heute morgen Sonne und Schatten zeigte, so geht mein Leben jetzt weiter. Sonne, Schatten, Sonne...


Übrigens, dein Leben auch:

Distanz halten

Hände nie, nie, nie, nie... ins Gesicht!

Gewaschen habe ich meine Hände oft, wie du auch, aber desinfiziert? Jetzt schon. Es gehört dazu.

Eigentlich einfach, doch es braucht eine gehörige Portion Selbstdisziplin.

Ich schütze mich und so schütze ich dich!


Freiheit! Was für ein schönes Gefühl.


"Ich erfreue mein Herz" und "Ananda Hum", das waren die Begleitworte von Deepack Chopra für die heutige Meditationseinheit.


Und aus dem Meditations-Text eine weitere Stelle:

"Echte Dankbarkeit kommt von einem Gefühl der Zufriedenheit, der Sicherheit und des Willkommenseins im Leben - was Buddha das "erfreute Herz" nannte."


Ich sitze an meinem Tisch und zeichne ein Herz!

"Mit Herz!" als Motto, will ich meinen Lebensweg weitergehen.


Zitat:

"Mitten im Lärm das innere Schweigen bewahren" Dag Hammarskjöld (UN-Generalsekretär, 1905-1961)


Mein Wort-Bild von morgen: Der Glücksminister!!!


Bliib gsund und heb dir Sorg!


Fröhliche, herzliche und friedliche Grüsse

Marcel

… in Freiheit...

dein Wort-Maler und Zuhörer

© 2019 with ❤️ by hinstehenundmachen.com

All rights Marcel Fantoni mail@marcelfantoni.ch

Impressum/Datenschutz