• marcelfantoni

Ich spiele mein neustes Spiel!

«ENDE!» Der Film ist zu Ende.

Ich erwache mitten in der Nacht und denke, gut ist jetzt der Film fertig, das war jetzt richtig übel.

Und dann merke ich… das ist kein schlechter Traum, das sind Tatsachen. Ich bin ein Arrestant! Eingeschlossen. Die Freiheit ist verschwunden. Menschen sterben, andere leiden, haben keine Zukunft, sind ohne Geld… ein Albtraum!

Wann hört «ES» auf? Niemand weiss es, auch die Besserwisser nicht! Daniel Koch meint: "Im Frühsommer..."

Geduld und Trost, sind meine Tageslosung!

Beresinalied 2. Strophe:

"Aber unerwartet schwindet vor uns Nacht und Dunkelheit, und der Schwergedrückte findet Linderung in seinem Leid. :/ Linderung in seinem Leid"


Mein neustes Spiel: spiel doch gleich mit...

1. Nimm ein leeres Blatt Papier

2. Zeichne einen Kreis

3. Träume... aus dem Kreis wird ein Tisch in einem wunderschönen dekorierten Festsaal

Wer sitzt an deinem Tisch? Menschen (Gute, Interessante, Junge, Alte, Bösartige... Menschen)

4. Wähle acht Namen aus und schreib sie auf dein Blatt um den Tisch herum

5. Jetzt telefoniere jeder Person

6. Erzähle ihnen deinen Traum "I have a Dream"

7. Freude herrscht! Das würde Ogi dazu sagen


So spiel doch mit...


Wenn dich dein Alter beschäftigt, dann lies:

Jack London: Das Gesetz des Lebens


Bleib gesund und fröhliche Grüsse


Marcel - dein Zuhörer



Zitat:

«Mache es wie der Vogel, der nicht aufhört zu singen, auch wenn der Ast bricht. Denn er weiss, dass er Flügel hat.»

Johannes «Don» Bosco (Ordensgründer, 1815-1888)

© 2019 with ❤️ by hinstehenundmachen.com

All rights Marcel Fantoni mail@marcelfantoni.ch

Impressum/Datenschutz