• marcelfantoni

"I am very uneasy about the whole Operation."

Am 5. Juni 1944 schrieb Field Marshall Lord Alanbrooke diesen Satz "... I am very uneasy..." in sein Tagebuch! Am Vorabend der Invasion... 135'000 Soldaten im Einsatz... in Flugzeugen und Booten Richtung Frankreich. Die Operation "OVERLORD" lief an... und ihm war es unwohl dabei!!!

Heute vor 76 Jahren kämpften die Allierten an den Stränden in der Normandie.


2002 habe ich dieses Buch in London gekauft und es begleitet mich seit dann, mal mehr, mal weniger. Das Tagebuch schrieb er verbotenerweise. Adressat war seine Ehefrau Benita Blanche Brooke! In der Einführung schrieb er am 28.September 1939 im Vorwort zum Tagebuch:


"It is intended to be a record of my thoughts and impressions such as I would have discussed them with you had we been together."


Er konnte mit dem schreiben des Tagebuches seinen unheimlichen und gewaltigen Druck, der auf ihm lastete, abbauen.

Das Buch ist sehr persönlich, sehr interessant und zeigt echt seine Sorgen und Nöte, seine Erlebnisse, Erfahrungen, Beurteilung von militärischen Untergebenen... den Verbündeten...

Alanbrooke war der "Chief of the Imperial General Staff" vom 16. November 1941 bis im Januar 1946. Er war in dieser Zeit die Nr. 1, der militärische Chef, "für" Winston Churchill und LAB führte die Armee von Churchill.

Google ihn! Es gibt wunderbare Videoaufnahmen von LAB.

Zurück zum Coronavirus!

Vor mir liegt das ganzseitige Inserat "So schützen wir uns." Aktualisiert am 3.6.2020. Hellblau.

Ich habe es genau gelesen.

"Jetzt unbedingt neue Regeln einhalten:

Testen

Tracing

Isolation/Quarantäne

Weiterhin wichtig..."


Auf der Website des BAG habe ich die Begriffe Isolation/Quarantäne genau gelesen.

Mir bleibt nur eines:

"I am very uneasy about the whole Operation."

Isolation!!!

Unheimlich!

Bis zu einer Impfung bleibt dieser Zustand.


Wie fühle ich mich jetzt?

Und die WHO änderte gestern die Meinung betreffend dem Schutzmaskentragen!

Neu: tragen...


Es ist praktisch alles wieder erlaubt. Aber sind wir wirklich frei? Das Virus lebt weiter und ist weiterhin gefährlich. Selten zwar, aber es ist hier...


Zitat:

"Aus Liebe leben, das heisst unaufhörlich weiterfahren, den Frieden, die Freude in alle Herzen säend."

Therese von Lisieux (französische Karmelitin, 1873-1897)


Noch ein letzter Gedanke für heute:

Das ist mein letztes Wort-Bild für einige Zeit!

Grund:

In einer Woche kommt BRIOCHE zu uns, eine 8 Wochen-alte französische Bulldogge.

So schenke ich mir ab jetzt eine "freie" Woche, d.h. ohne Wort-Bild, Facebook...

ich freue mich unglaublich auf BRIOCHE

Ein grosser Wunsch, den ich mindestens 58 Jahre in mir mitführte, geht endlich in Erfüllung: ein Hund!


Lächeln Trotz Allem! LTA


Herzliche und fröhliche Grüsse

Marcel

Wort-Maler und Zuhörer

© 2019 with ❤️ by hinstehenundmachen.com

All rights Marcel Fantoni mail@marcelfantoni.ch

Impressum/Datenschutz