• marcelfantoni

"Hütet euch am Morgarten - … und vor dem Virus"

1315 soll ein Pfeil, der über die "Absperrung" geflogen ist, die Eidgenossen gewarnt haben: "Hütet euch am Morgarten!".

Leider haben Forscher jetzt herausgefunden, dass das Ereignis nicht so stattgefunden hat. Sch… das hat mich in der Schule doch damals so fasziniert: "Hütet euch..." Für mich persönlich lautete der Satz immer:

"Hüte dich vor den Lehrern!" Dieser Gedanke hat mich durch die ganze Schulzeit hindurch behütet! Die Schläge der Frau O. haben mich so nie wirklich erreicht.


Und heute das Virus!!!

Wer warnt mich? Wer befolgt die Warnungen noch? Wer sagt, schreibt... die Wahrheit?

Es ist so einfach! Niemand weiss was morgen ist und das Virus kennen wir noch wenig...

Sterben werden wir eines Tages, wir ALLE!

Das ist "totsicher!"


Heute:

Bilder von Shopping-Centern, vom Nachtleben... mir graut... "Virus, mir graut vor dir!" (Goethe hat die Warnung im FAUST geschrieben)


Die Stadt Zürich wird mir irgendwie unheimlich. Die VBZ verteilt Masken und die Menschen lehnen das Geschenk ab. Wichtig? Richtig?

Auf der Strasse herrscht das übliche Chaos. Radfahrer mit ihren Kinder-Anhängern bewegen sich frei im Raum. Wollen diese Menschen ihre Kinder loswerden?

Menschen tragen Masken... andere bummeln in grossen Gruppen umher, demonstrieren am Wochenende...

Der "Wonne-Monat" Mai ist erwacht... die Auffahrt steht vor der Tür... das Tessin will uns als Touristen... ist das bereits Wahnsinn?

Würde Rodin noch leben, würde er sofort ein zweites Höllentor mit uns als Figuren gestalten!!!


Wohin treibt mein Land?

Wir (Jugendliche zwischen 12 und 15) sind Europameister im kiffen... Kinder saufen in grossen Mengen Alkohol...

Im Radio höre ich den Moderator Menschen die Frage stellen: "Was ist ein Goldbarren?"

Einige geben zur Antwort: "... ein Turngerät und noch dümmeres". Sie wollen keine Goldbarren geschenkt bekommen. Natürlich sind die Antworten nur eine Auswahl... aber was für Idioten leben in meiner Schweiz?


Greift das Virus das Gehirn an? Geben wir unser Denken auf? Lassen wir unser Denken durch den Pizza-Kurier nach Hause liefern?

Herr Koch: "Wie weiter?"


Ich schütze mich selber, damit ich dich schütze! Distanz! 2 Meter (andere Länder 1m oder 1.50m)

Hände waschen!


LTA (Lächeln Trotz Allem!)


Mein aktueller Lesestoff um meine grauen Zellen herumrennen zu lassen! Ich denke, also male ich Wort-Bilder.


Bliib gsund


Herzliche, fröhliche und friedliche Grüsse

Marcel

Wort-Maler und Zuhörer


© 2019 with ❤️ by hinstehenundmachen.com

All rights Marcel Fantoni mail@marcelfantoni.ch

Impressum/Datenschutz