• marcelfantoni

Elon Musk: "Ich will auf dem Mars sterben..."

In der NZZ am Sonntag habe ich in der Rubrik "Wissen" einen wunderbaren Beitrag gefunden und sofort verschlungen... : die bemannte Raumfahrt öffnet ein neues Kapitel. Elon Musk, der reiche Mann soll gesagt haben: "Ich will auf dem Mars sterben, aber nicht beim Aufprall..."

Am kommenden Mittwoch soll eine Rakete mit zwei US Astronauten ins All fliegen. Innert 50 Jahren will Musk 1 Million Menschen auf den Mars "übersiedeln." Auf dem Mars soll unsere Zukunft stattfinden. Das finde ich äusserst spannend.

Was 1903 mit den Gebrüdern Wright in Kitty Hawk (North Carolina) begonnen hat, soll 150 Jahre später auf dem Mars weitergeführt werden, d.h. Träume werden verwirklicht. Ich habe die Sanddünen, also das Flugfeld, besucht... auf dem 1903 ein Traum verwirklicht wurde. In Washington habe ich auch ihr Flugzeug angeschaut...

Wunderbar! Fliegen!

Elon Musk hat die brillante Idee mit seiner Firma SpaceX Raumkapseln und Raketen herzustellen, die wiederverwendet werden können. So senkt er die Kosten. Da er sehr viel Geld hat, kann er seine Träume verwirklichen... also nicht mehr Staaten, nein, Privatleute finanzieren Projekte... selbst auf diesem Niveau gibt es Konkurrenten, wie u.a. Jeff Bezos (der reichste Mann der Welt).

Neuer Traum: Menschen werden in Zukunft auf dem Mars leben!

Meine Wunderlampe begleitet mich beim träumen...

Ich werde jedes Detail im Netz suchen, lesen, in Worten-malen... den Beteiligten Glück und Erfolg wünschen... ich hoffe, dass eines Tages Musk auf dem Mars ankommen wird.

Wenn nicht mehr Staaten mit ihren "Machtspielchen" die Zukunft gestalten, dann hoffe ich, dass die Menschheit tatsächlich eine "ÜBERLEBENS- und Weiterlebenschance" hat!


Eine wunderbare Nachricht! Endlich versinkt das Virus in die Bedeutungslosigkeit...

Hoffen wir...

Nicht jeder, der sich irrt, entdeckt Amerika... Mars - wir kommen!!!


Noch einen schönen Sonntag!


LTA und auf zum MARS!


Fröhliche, friedliche und herzliche Grüsse

Marcel

Wort-Maler und Zuhörer


Zitat:

"Freiheit ist kein Privileg, sondern eine Aufgabe."

Georges Bernanos (französischer Schriftsteller, 1888-1948)


© 2019 with ❤️ by hinstehenundmachen.com

All rights Marcel Fantoni mail@marcelfantoni.ch

Impressum/Datenschutz