• marcelfantoni

Ein König wird von seiner Frau betrogen... (Weltliteratur) (Teil 1)

Wie heisst das Buch? Rate mit! Hinweise: - die wahrscheinlich berühmteste Geschichtensammlung der Welt - "Sein Gemüt wurde wie von Maden zerfressen"...

- "Ist dieses Grauen nicht noch viel schlimmer, als das meine?... Jetzt bin ich nicht mehr der einzige, der von diesem Unglück betroffen ist... da geht es mir gut..."

- "Vor dieser bösen Welt ist niemand sicher... wir sagen unserer Königsherrschaft Ade und ziehen aufs Geratewohl in die Welt hinaus..."

- "wir wollen niemals wieder eine Frau heiraten..."

- "Gelöbnis von König Schahriyar (der ältere und mächtigere Bruder): Er werde in Zukunft nur noch für eine einzige Nacht heiraten... und seine Ehefrau am nächsten Morgen töten...


Aber Schahrasad, die ältere und sehr kluge Tochter des Wesirs hatte einen geheimen Plan...


Erraten? Ja, Bravo... es geht um "Tausendundeine Nacht" Die beiden Brüder, mächtige Könige, der eine regierte ein riesiges Reich zwischen Indien und China, der andere regierte in Samarkand... wurden von ihren Ehefrauen betrogen...


Der Plan von Schahrasad:

Gemeinsam mit ihren jüngeren Schwester Dinarasad will sie den mächtigen und aufgebrachten König Schariyar mit "List" besiegen um so die Töchter und Frauen in der Stadt vor dem Tod zu retten! Scharasad ging am Abend, wie abgemacht, zum König und als die beiden im Bett lagen... jammerte sie, dass sie sich von ihrer Schwester Dinarasad verabschieden möchte... also liess der König auch diese holen. Dinarasad legte sich unter das Bett... und so erzählte die Ältere dem König jede Nacht eine Geschichte... diese war so spannend, dass der König unbedingt den Schluss hören wollte... erst in der nächsten Nacht... und so verschonte der König die beiden Frauen... 1001 Nächte lang...


Du wirst in diesen Erzählungen in eine zauberhafte Welt entführt werden: Paläste, Basare, weise Wesire, verschlagene Händler, vornehme Damen, kluge Ehefrauen, Zauberer, böse Dämonen... einfach in den vielfältigen, farbigen, multikulturellen Orient... wunderbar... in Marrakesch habe ich diese Geschichtenerzähler auf dem Markt gesehen... auch Schlangenbeschwörer...


Zu beachten: Claudia Ott hat die Handschriften ins Deutsche übertragen. Wunderbar!


Vieles bleibt dabei geheimnisvoll: Heute, im Jahr 2020, sind nur noch 407 von den 1001Geschichten vorhanden... wo sind die anderen Geschichten geblieben? Zum Glück sind die letzten 125 vorhanden und du wirst so den Schluss lesen können... den ich dir hier nicht verrate!


++++++



Ich habe eine Idee: Schau die Wunderlampe an... plötzlich... siehst du einen guten Geist vor dir...


"Du hast drei Wünsche frei!" (du hast ja jetzt viel Zeit... "Bleib zu Hause!")


Wähle!


Ich wünsche dir eine gute Wahl!


++++++


Zitat 1: "Ich habe gefunden, dass man nicht denken darf; wenn man malt, dann geht es besser." Raffael, eigentlich Raffaello Santi (1483-1520): heute ist sein 500. Todestag


Zitat 2: "Beschuldige niemand der Wankelmütigkeit, weil er sich zu seinem Vorteil verändert hat." Cicero (Redner, Politiker, Schriftsteller, Philosoph, 106-43 v.Chr.)


Blib gsund!

Herzliche Grüsse

Marcel - dein Zuhörer und Wort-Maler


Wort-Bild von morgen: In der Krise zählt das Plakat nicht!

© 2019 with ❤️ by hinstehenundmachen.com

All rights Marcel Fantoni mail@marcelfantoni.ch

Impressum/Datenschutz