• marcelfantoni

Der Regen kommt... meine Narbe schmerzt!

Während 59 Tagen war das meine Aussicht:

Und immer wenn der Regen kommt, dann schmerzt meine Narbe und so werde ich an meinen Aufenthalt im Spital erinnert. Bald sind es sieben Jahre her, seit ich vor der Notaufnahme stand und auf den Hinweis "Bitte, füllen sie dieses Formular aus!" antwortete: "Nein, ich liege jetzt hier vor ihren Schalter auf den Boden. Ich habe grosse Schmerzen..." Einige "Pinselstriche" dazu:

  • Sturz vom Pferd (verursacht durch einen Traktor ausserhalb der Reithalle, der eine grosse Menge von leeren Harassen mit Flaschen verlor)

  • ich kauere vor dem Schalter des Notfalls...

  • eine Notfall-Team kam in den Einsatz... ich sah nur noch viele Gesichter, spürte viele Hände... starke Schmerzen... Verunsicherung... Angst

  • ein Arzt meinte: "Es kommt gut, mindestens 5 Rippen gebrochen, 1 Rippe in ihrem rechten Lungenflügel, Schmerzen... aber, es kommt gut"

  • nach ein paar Tagen Entlassung, zu Hause starke Schmerzen

  • nach dem Wochende zum Hausarzt, zurück in den Spital

  • "Morgen werden sie entlassen"... Freude

  • "2,4,6,8...", zählte die Ärztin. Ihr Gesicht war weiss wie ihr Mantel. Ich lachte und zählte die 2-er Reihe weiter... ein Intelligenztest, fragte ich? Nein, so viele Wochen müssen sie im Spital bleiben, der Infektiologe kommt bald...

  • "2,4,6,8...", so zählte auch dieser Arzt. "Sie bleiben lange hier..."

  • So wurden es 59 Tage. Nur ein altes Antibiotika half gegen die Bakterien.

  • Ursache: Bakterien, im Spital "aufgelesen."

  • Wirkung: Loch Herzkammer, Loch Herz...

  • nach 59 Tagen endlich nach Hause: geheilt??? Medikamente beim DH/Zahnarzt Besuch mein Leben lang!

Sieben Jahre später: die Narbe schmerzt beim Umschwung des Wetters und auch die Rippen melden sich...


Das Bild "Spital" und die Dauer kommen mir in den Sinn, wenn ich die Wirkung des Virus heute anschaue... Schweiz... Europa...Welt... Tote...Überlebende...


Was für Schmerzen, Leiden, Ängste für die Betroffenen, die Angehörigen, die Mitarbeiter im Spital!!! Bereits den ganzen Tag mit einer Maske (alle Mitarbeiter) im Spital zu arbeiten, ist sehr anstrengend...

und weiter...

Wie sehen die mittel- und langfristigen Folgen aus?

Was macht das Virus mit der Lunge?


Unser Leben wird nie mehr, wie es im Dezember 2019 war. Nie mehr!

Was heisst das für mich, für dich, für uns, für Alle... :


"Ich schütze mich, um dich zu schützen!"


Zitat:

"Die Vernunft findet nur den kürzesten Weg, nicht das Ziel."

George Bernard Shaw (irischer Schriftsteller und Bühnenautor, 1925 Nobelpreis für Literatur,1856-1950)


LTA und bliib gsund!


Herzliche, friedliche und fröhliche Grüsse

Marcel

Wort-Maler und Zuhörer

© 2019 with ❤️ by hinstehenundmachen.com

All rights Marcel Fantoni mail@marcelfantoni.ch

Impressum/Datenschutz