• marcelfantoni

Der kleine Prinz und mein alter Bär!

Der kleine Prinz und mein alter Bär werden vom jüngeren Bär, der meiner Frau gehört, behütet. Da sie im Gang sitzen gehe ich viele Male pro Tag an ihnen vorbei. Manchmal achtlos, weil im Schusssss, manchmal stillstehend, dankend für die schöne Zeit! Mein Bär hat sehr viel mitmachen müssen und da er etwas angegriffen wirkte, haben ihn meine erwachsenen Kinder in die "Bärenklinik" gebracht und … gut aussehend kam er zurück. Das sind auch schon wieder einige Jahre seither.

Wie früher nehme ich den Bär, ab und zu, in die Hand, drehe ihn und... er brummt... dieses Brummen hat mich in meinem 1. Leben oft getröstet.


Mich erinnert der kleine Prinz an meine vielen, vielen Autofahrten im 4. Leben (Armee). Der Kleine sass immer unter der Handbremse und oft habe ich ihn gefragt, mit ihm gelacht, mit ihm gesungen... wir haben über seine verschiedenen Besuche auf den Planeten geplaudert, so zum Beispiel der 2. Planet, da wohnt der Eitle... "... für den Eitlen sind die anderen Leute Bewunderer.

UND: "Was heisst bewundern?" Antwort des Eitlen: "Bewundern heisst erkennen, dass ich der schönste, der bestangezogene, der reichste und der intelligenteste Mensch des Planeten bin."

…"Ich bewundere dich, aber wozu nimmst das wichtig?"


Das ist die Schlüsselfrage im Leben. Was ist wichtig?

Immer wieder stelle ich mir diese Frage: "Was ist jetzt wichtig?"

Die Kleinen lehren mich viel!

Die Holzklammer am Hosenrand vom kleinen Prinzen ist sehr wichtig. Sie stellt das Holz, dass ich für mein inneres Feuer benötige dar! Die Frage:

"Was tust du dir im Moment Gutes, damit dein Feuer brennt?"


Füttere jetzt dein Herz-Geist, den Geist der Liebe... lächeln, an jemanden denken, dankbar sein, tief atmen... DANKE für ALLES.

"Freut euch immerzu... und nimm das Leben als ein Fest!"

Grübeln, unzufrieden sein, vergleichen, bewerten, Sorgen wälzen, zu viele Fragen stellen, neidisch... dass kannst du dann in der Ewigkeit. Dann hast du ewig Zeit für...


Lächle, es tut dir gut!


Zitat:

"Fürchte nicht, das dein Leben enden wird, sondern fürchte lieber, dass es nie beginnen wird."

John Henry Newman (englischer Kardinal, 1801-1890)


LTA


Fröhliche und herzliche Grüsse

Marcel

Wort-Maler und Zuhörer

© 2019 with ❤️ by hinstehenundmachen.com

All rights Marcel Fantoni mail@marcelfantoni.ch

Impressum/Datenschutz